Interreligiöses Gebet

Leerbild<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>103</div><div class='bid' style='display:none;'>567</div><div class='usr' style='display:none;'>1</div>
Sa. 19.01.2019, 18.30 bis 19.30 Uhr
Kirche Halden, Oberhaldenstrasse 25, 9016 St.Gallen
Im interreligiösen Gebet in der Haldenkirche pflegen Hindus, Ahmadiyyas, Muslime, Sikhs und ChristInnen die Spiritualität, einander beim Beten zuhören und so wahrzunehmen, wie tief das Gebet der anderen ist. Echter Respekt kommt darin zum Ausdruck. Das interreligiöse Gebet steht für den Frieden unter den Religionen und in der Welt. Der respektvolle Umgang mit anderen vollzieht sich über das gegenseitige Kennenlernen. Wie, wenn nicht im Gebet, können wir erfahren, was für eine Religionsgemeinschaft zentral ist? Auch der anschliessende Imbiss im Foyer des Gemeindezentrums schafft Möglichkeiten zur Begegnung und zum Austausch.
Kontakt: Pfarrerin Birke Horváth-Müller und Team