«Dem Volk auf`s Maul geschaut»

1517 - 2018: 501 Jahre "Luther-Deutsch" - und warum das Gleiche in der Zürcher Bibel anders gesagt wird
Vortrag mit der Germanistin Elke Breitenfeld
„Das provozierendste Beispiel für Einbürgerung“ – so hat Umberto Eco Luthers Bibelübersetzung tituliert. Was ist das Besondere an dieser Übersetzung? Worin unterscheidet sie sich von den vielen anderen? Ihre Charakteristika sollen anhand von Beispielen lebendig werden.
Die endlose Geschichte der Revisionen seiner Übersetzung hat Luther schon selbst begonnen. Wir wollen gemeinsam entdecken, warum der Prozess des immer wieder Neu-Formulierens notwendig und lohnenswert ist. Ausserdem sollen beispielhaft Formulierungen aus der Zürcher Bibel gegenübergestellt werden, um zu verstehen, inwiefern verschiedene Bibelübersetzungen sinnvoll sind.
Kontakt: Elke Breitenfeld
Pfarrerin Birke Horváth-Müller