time out - individuell

Auf den Spuren der letzten Hexe
Die Glarner Magd Anna Göldin steht für eine unrühmliche Episode der Schweizer Geschichte: Als letzte Frau Europas wurde sie 1782 wegen angeblicher Hexerei verurteilt und hingerichtet. Bekannt wurde sie durch den gleichnamigen Roman von Eveline Hasler. Wir besuchen
gemeinsam eine Führung im Anna-Göldi-Museum in Ennenda, das ihre Geschichte beleuchtet und zugleich den Bogen schlägt zu Aufklärung und Menschenrechten.
Billette nach Glarus bitte selber besorgen, die Führung ist bezahlt. Es wird eine Kollekte erhoben.
Anmeldung Anmeldung bis 8.9.2019 an petra.muehlhaeuser@kathsg.ch
Kontakt: Petra Mühlhäuser