Heiligkreuz ǀ Musik - Stille - Heil

Die eindrückliche Akustik unserer Kirche Heiligkreuz bietet einen idealen Raum, um mit Musik und Gesang spirituell unterwegs zu sein. Mit dem Schwerpunkt Musik – Stille – Heil pflegen wir in der Kirche Heiligkreuz die Kirchenmusik in ihrer grossen Vielfalt. Bei den Gottesdiensten ist uns die Verbindung und das Ineinander und Miteinander von Wort und Musik mit den Festzeiten und Themen des Kirchenjahres besonders wichtig. Dem Gemeindegesang kommt dabei ein hoher Stellenwert zu, denn «Wer singt, betet doppelt» – so lautet die Formel, die dem Kirchenvater Augustin zugeschrieben wird.
HEILIGKREUZ TAG<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>tablat.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>63</div><div class='bid' style='display:none;'>162</div><div class='usr' style='display:none;'>53</div>
«Musik und Wort» lassen wir in den Soirées zusammen-klingen. Musikalisch werden diese von unserer Organistin Esther Uhland und weiteren Musikerinnen oder Musikern gestaltet. Dazwischen liest Pfarrerin Regula Eschle Wyler Texte zur Musik und aus der Literatur. Mit einem Apéro, den unser Mesmer Hanspeter Ramsauer vorbereitet, lassen wir die Soirée nach- und den Abend ausklingen.

Spiritualität erlebt jeder Mensch anders. Was man spürt und erfährt, ist einzigartig und persönlich. Darauf richten wir uns im Heiligkreuz aus. Die meditativen Abendgebete laden alle Menschen ein, etwas vom christlichen Glauben zu entdecken oder zu vertiefen: Besinnliche Musik, wunderschöne, einfach zu singende Taizélieder, die oft wiederholt werden, kurze Gebets-, Bibel- und Segensworte, eine warme Atmosphäre mit vielen brennenden Kerzen, und eine ca. zehnminütige Stille in der Mitte des Gebetes schaffen Raum, offen zu werden für das, was uns aus der Tiefe berühren will.
Bei den christlichen Jahreskreisritualen von Verena Gerber steht der eigene und eigenverantwortliche Weg, seinen Glauben zu leben, im Mittelpunkt.

Wir freuen uns auf Sie.
Verantwortliche Personen

Hanspeter Ramsauer
Mesmer

IMG_0011
Pfarrerin

Audrey Bigall
Angebote für Kinder und Familien

Antje Klein
Angebote für Jugendliche

Kerstin Stahlberger
Sozialberatung

Esther Uhland
Organistin
Heiligkreuz
Lettenstrasse 16
9008 St.Gallen

Geschichte

Das Gebiet der heutigen Kirche steht auf dem Gelände, auf welchem bis 1793 die fürstäbitsche Richtstätte stand.
1906 bis 1910: Planung einer Kirche im Tablat.
1910 bis 1913: Bau des Pfarrhauses und der Kirche Heiligkreuz nach Plänen von Curjel & Moser auf dem Domänenhügel.
1911: Grundsteinlegung
1912: Aufzug der vier Glocken der Glockengiesserei Rüetschi, Aarau. Die Glocken wurden aus einer alten Kanone aus der Zeit von Ludwig dem XIV gegossen.
1912/13: malte Carl Liner das grosse Bild im Halbgewölbe über der Kanzel während der Bauzeit der Kirche
5. Januar 1913: feierliche Einweihung der Kirche Heiligkreuz.
1918: Anstellung einer zweiten Pfarrperson. Die Kirchgemeinde wird in die Kirchkreise Heiligkreuz und St.Fiden aufgeteilt. Der Kreis Wittenbach-Bernhardzell wird abwechslungsweise von beiden Pfarrpersonen betreut.
1920: Die Kirchgemeinde umfasst 8‘009 Personen.
1973: Einbau einer neuen Orgel zum Preise von rund 400‘000 Franken.

Weihnachtsmusicals