Diakoniearbeit: Weiterbildung mit direktem Praxisnutzen

Header-Image-Inhalt-SA<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>tablat.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>58</div><div class='bid' style='display:none;'>601</div><div class='usr' style='display:none;'>53</div>
Was sind die brennendsten Themen in der Kirchgemeinde? Welche Angebote benötigen die Menschen dort? Und wie lassen sich entsprechende Projekte nachhaltig umsetzen?
Wer in der Diakonie tätig ist, sieht sich mit unterschiedlichsten Situationen und Herausforderungen konfrontiert. Themen rund um das Zusammenleben verschiedener Generationen, Kulturen und sozialer Milieus prägen den Alltag. Kirchliche Akteure haben den Auftrag, ihre Gemeinde unter Berücksichtigung des gesellschaftlichen Wandels weiterzuentwickeln. Je nach kommunalem Umfeld variieren die Fragestellungen stark. Hier knüpft der CAS Diakonie-Entwicklung an der FHS St.Gallen an. Die Weiterbildung, die am 30. März 2020 startet, vermittelt nicht nur fundiertes Grundlagenwissen zur Diakoniearbeit, sondern auch wertvolle Inputs für die Praxis. Begleitet von Fachpersonen und Dozierenden arbeiten die Teilnehmenden an einem Projekt, das sie in ihrer jeweiligen Gemeinde umsetzen können. Die FHS St.Gallen bietet den CAS Diakonie-Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Bistum St. Gallen und der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen an.
Weitere Informationen unter » www.fhsg.ch/diakonie