Glocken läuten neu am Mittag

Glocke HK <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Tablat)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>tablat.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>58</div><div class='bid' style='display:none;'>888</div><div class='usr' style='display:none;'>53</div>
Seit Dienstag, den 6. April läuten die Glocken neu um 12 Uhr anstatt um 11 Uhr.
Die reformierten und katholischen Kirchen der Stadt St.Gallen haben sich gemeinsam zu diesem Wechsel entschlossen.
Diese Veränderung der Betzeit-Läutzeit entspricht eher dem heutigen Alltagsrhythmus, da viele Menschen heute ihren Tag um diese Zeit unterbrechen. Dieser Brauch - für Viele vielleicht schon gar nicht mehr bewusst wahrgenommen - soll den Tag unterbrechen und zu Besinnung aufrufen.


Für einen Moment innehalten
Früher war dies um 11 Uhr, da die Menschen früher ihren Tag begonnen haben und somit auch früher am Tag Mittag gegessen haben. Dies hat sich jedoch geändert und die meisten Menschen unterbrechen ihren Tag so zwischen 12 und 13 Uhr. Das Betzeit-Läuten um 11 Uhr war daher nicht mehr zeitgemäss.

Starkes ökumenisches Zeichen
Das erste Mal wurde am Dienstag nach dem Osterfest, am 6. April um 12 Uhr geläutet. Die Glocken der katholischen Kirchen bleiben am Karfreitag bis zum grossen Osternacht-Gottesdienst stumm. Erst dann läuten sie wieder und zeigen: Etwas Neues ist da; das ist Leben ist stärker!
«Es ist ein starkes ökumenisches Zeichen, wenn alle Kirchen der Stadt St.Gallen gemeinsam läuten» sagt Dompfarrer Beat Grögli. «Es soll auch ein gemeinsamer Aufruf zum Innehalten aller Menschen sein, egal welcher Religion sie angehören.»
Das solche Veränderungen auch Raum für neue Diskussionen rund um das Thema Glockenläuten gibt, ist uns Kirchen bewusst. Wir sind jedoch der Meinung, dass uns Menschen auch und gerade heute eine Unterbrechung vom Alltag gut tut. Für einen kurzen Moment den Blick von die Aufgaben und Arbeiten lenken und darüber hinausschauen - darn sollen uns die Glocken jeden Tag um die Mittagszeit erinnern.